Jägermeister Worldwide:

MUSIC

Musik und Jägermeister - ist eine perfekte Kombination und die Garantie für rockige Beats und eine fantastische Stimmung. Lass dich von den Jägermeister Bands begeistern wenn sie in deiner Nähe sind.

SERENITY

Artist

SERENITY

69
KARAOKE BASH

Artist

KARAOKE BASH

69
ANSA

Artist

ANSA

152
CHIMERAZ FINEST

Artist

CHIMERAZ FINEST

73
BOON

Artist

BOON

112
STILETTO

Artist

STILETTO

99
Lausch

Artist

Lausch

76
MIDRIFF

Artist

MIDRIFF

167
ROKKO RAMIREZ

Artist

ROKKO RAMIREZ

86
CIL CITY

Artist

CIL CITY

173
Die Spritbuam

Artist

Die Spritbuam

93
FREIRAUM5

Artist

FREIRAUM5

145
Bloodsucking Zombies From Outer Space

Artist

Bloodsucking Zombies From Outer Space

104
Tuxedoo

Artist

Tuxedoo

172
13pluXX

Artist

13pluXX

94
EXCUSE ME MOSES

Artist

EXCUSE ME MOSES

94
Schliessen
EXCUSE ME MOSES

Artist Info

EXCUSE ME MOSES

Genre: Rock

Die österreichische Rockband EXCUSE ME MOSES war auch in den Single Charts der »Austria Top 40« vertreten.

EXCUSE ME MOSES

Official Music Video

»My Friend« von EXCUSE ME MOSES

EXCUSE ME MOSES

Biography

Alternative Rock

Früher als Funcalicious bekannt ist die österreichische Rockband EXCUSE ME MOSES bereits seit dem Jahr 2000 aktiv.

Read more about EXCUSE ME MOSES

Biography

Alternative ROCK

Die österreichische Rockband EXCUSE ME MOSES wurde im Jahre 2000 von Sänger Michael Paukner, Gitarrist Diz Schrödl, Bassist Gerald Weichselbaum und Drummer Gerhard Bergauer in Wien, unter dem Namen »Funkalicious« gegründet. Im Jahre 2002 wurde die erste EP namens »Deduction« beim Indie Label crater8records veröffentlicht, gefolgt vom Debut Album »Perfekta« 2004. Bergauer verließ die Band ein Jahr später und wurde durch Drummer Martin Scheer ersetzt. Die Folge war eine Neuausrichtung von Funk-Rock zu Alternative Rock und die Umbenennung in EXCUSE ME MOSES.

Nach der Veröffentlichung zweier Singles »Summer Sun« und »Not In Love Anymore«, produziert von Alexander Kahr 2006, veröffentlicht die Band ihr EXCUSE ME MOSES Debut Album unter dem Namen »1st Last Will« (Universal Music Austria) im Juni 2007. Das Album erreicht Platz 13 der österreichischen Charts und hält sich dort für zehn Wochen. Die Single »Butterfly Tree« erreicht Platz 20 der Single Charts und bleibt für ganze 20 Wochen in den Austria Top 40. Die Band spielt in diesem Jahr unvergessliche Konzerte am Wiener Donauinselfest und beim Nova Rock Festival. Im Jahre 2008 folgt die Single »Godzilla Killa« als offizieller Soundtrack des Computerspiels »Ski Challenge 2008« als Vorbote auf das zweite Studioalbum »Pole Shift«, welches gemeinsam mit den Singles »I Wonder« und »Speed« im Jahre 2009 erscheint.

Das dritte Studioalbum »III« entstand in Zusammenarbeit mit dem deutschen Produzenten Oliver Pinelli (Unheilig, Nena, In Extremo, Ben Becker) und erschien im Februar 2013 beim Indie Label Global Records in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

FRANKY LEITNER

Artist

FRANKY LEITNER

86
JägerMusic Bands

JägerMusic

Band Bewerbung

205
Serenity Karaoke Bash Ansa Chimeraz Finest BOON Stiletto Lausch MIDRIFF Rokko Ramirez Cil City Die Spritbuam FREIRAUM5 Bloodsucking Zombies From Outer Space Tuxedoo 13pluXX Excuse Me Moses Franky Leitner JägerMusic Bands